image

Inneres Kind

Ich arbeite mit den Büchern von Erika Chopich / Margaret Paul, Stephen Wolinsky und John Bradshaw. Wenn Sie möchten, begleite ich Sie beim Erarbeiten des Buches“ „Das Arbeitsbuch zur Aussöhnung mit dem inneren Kind“. (Chopich/Paul)




„Die Grundannahme in der Arbeit mit dem Inneren Kind spiegelt sich in einem in diesem Zusammenhang häufig zitierten Satz: „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“, der sowohl Erich Kästner als auch Milton Erickson zugesprochen wird. Es wird angestrebt, auf der einen Seite positives Erleben aus der Kindheit ins Bewusstsein zu heben und damit als Ressource nutzbar zu machen und auf der anderen Seite im „Hier und Jetzt“ die emotionale Zuwendung, die in der Kindheit gefehlt hatte, sich selbst eigenständig zu geben und psychische Verletzungen aus der Kindheit zu heilen.

Durch bilaterale (= beidhirnige)Stimulation wird eine optimale Zusammenarbeit von rechter und linker Gehirnhälfte hergestellt. Dadurch werden die Gehirnströme verändert und beim Patienten ein mentaler und emotionaler Heilungsprozeß eingeleitet.

Es wird angenommen, dass sowohl positive als auch negative frühkindliche Erfahrungen im Gehirn gespeichert sind und unter bestimmten Bedingungen dem Bewusstsein zugänglich und damit wieder erlebbar werden. Danach können positive Erfahrungen, wie kindliche Neugier, Begeisterungsfähigkeit, Staunen, Lebendigkeit, Spontaneität oder die Fähigkeit, ganz in der Gegenwart zu sein oder auch negative Erfahrungen, wie die kindliche Verwundbarkeit und kindliche Ängste vor Verletzungen und Zurückweisung, erlebbar werden. Es wird angenommen, dass die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung und danach, bedingungslos angenommen zu werden, Ausdruck frühkindlicher Grundbedürfnisse sind.“

(Quelle: Wikipedia)

Kontakt

Beate Strassacker
Heilpraktikerin Psychotherapie


Breitlingstrasse 9
70184 Stuttgart
Tel.: 0711 48 90 71 03
Fax: 0711 234 88 79
E-Mail: mail@beate-strassacker.de

jameda Bewertung

Bewertung wird geladen...